Die Minden-Krimis

Datum: 
Mittwoch, 7. Juni 2017 - 19:30
Lesende: 
Andrea Gerecke

Unlängst erschienen ist der 6. Minden-Krimi von Autorin Andrea Gerecke. „Kein letzter Akt“ spielt im – auch in der Region – angesagten Theatermilieu. Eine insgeheim von Insolvenz gezeichnete Theatergruppe mit namhaften Darstellern bespielt in diesem Jahr die Freilichtbühne unterhalb der Porta Westfalica. Als ein markerschütternder Schrei an jenem milden Sommerabend die Stille durchschneidet, glauben alle Besucher der ausverkauften Premiere an einen starken Einstieg nach der Pause. Doch plötzlich setzt auf der Bühne ein lebhaftes Durcheinander ein und Regisseurin Patricia Petersen erklärt die Aufführung für beendet. Hauptdarsteller Stefan von Sangerhausen, bekannt aus einer Daily Soap im TV, wird leblos im Hinterland des Freilichttheaters gefunden. Er galt als Hochstapler und Heiratsschwindler. Ein Mordmotiv? Die Ermittlungen der Sonderkommission „Bühne“ nehmen Alexander Rosenbaum voll in Anspruch. Da hat ihm der in den Ruhestand versetzte Wolfhard Schmidt, der mit der Hundemafia konfrontiert wird, gerade noch gefehlt.

 

Am Mittwoch, den 7. Juni, 19.30 Uhr findet in der Stadtbücherei Porta – unterstützt vom Förderverein Lesezeichen – eine Lesung mit Andrea Gerecke statt. Im Gespräch gibt die Krimiautorin auch Auskunft über die Entstehungsgeschichte einer solchen regionalen Reihe.

Veranstaltungsort: Kirchhofsweg 6/unter der Turnhalle, 32457 Porta Westfalica, Tel. 0571-791177.

Weitere Infos auf der Website www.Autorin-Andrea-Gerecke.de.

Veranstalter: 
Stadtbücherei Porta Westfalica
Ort: 
Kirchhofsweg 6
32457 Porta Westfalica
Kartenreservierung: 
0571-791177