Lange Buchnacht - Schlag auf Schlag

Datum: 
Samstag, 26. Mai 2018 - 19:00
Lesende: 
Gisela Witte
Vita: 

Nach einer Buchhändlerlehre zog es sie in die weite Welt. Während längerer Aufenthalte in der Schweiz, England, den USA und Frankreich übte sie Jobs aus als Zimmermädchen, Kellnerin und Köchin. Inspirationen und Stoff zum Schreiben erwarb sie auch auf einer Autoreise nach Indien mit anschließendem Aufenthalt in Bombay.
Mit beginnender Sesshaftigkeit studierte sie Erziehungswissenschaften, absolvierte eine Ausbildung als Kinderpsychotherapeutin und betrieb eine eigene Galerie.
Sie schreibt gern knappe, ironische Kurzkrimis – die beste Art für eine Autorin, ihre dunkle Seite auszuleben. Neben diversen Kurzkrimis in Anthologien veröffentlichte sie auch den Erzählbandsind „Die silberne Kugel“. Sie arbeitet an zwei Romanen.

Susanne Rüster
Vita: 

Susanne Rüster studierte Jura und promovierte an der Freien Universität Berlin. Sie war als Staatsanwältin (Wirtschaftskriminalität) tätig und arbeitet jetzt als Richterin im Sozialrecht in Potsdam-Babelsberg.

Regine Röder-Ensikat
Vita: 

Regine Röder – Ensikat, in Aschersleben/ Harz geboren.
Nach Abitur und Abschluss des Studiums an der Fachhochschule für Angewandte Kunst in Berlin als Werbedesignerin, folgten freiberufliche Tätigkeiten als Malerin, Kinderbuchillustratorin, Leiterin eines Literarischen Kinder- und Jugendkabaretts und Autorin.

Mitglied der Mörderischen Schwestern, Berlin seit 2000

Regine Röder-Ensikat
Anton-Saefkow-Platz 14
10369 Berlin
Handy: 0174 97 31 496
regine_roeder@freenet.de

3 Mörderische Schwestern lesen:

Gisela Witte  den Kurzkrimi "Schlangentöter",
Susanne Rüster aus ihrem Kriminalroman "Landjäger" und
Regine Röder Ensikat die Geschichte "Glaube, Liebe, Hoffnung"
 
Eintritt: 
frei
Veranstalter: 
Lange Buchnacht/ Stadtteilbibliothek Kreuzberg-Friedrichshain
Ort: 
Mittelpunktsbibliothek
Adalbertstr.2
10999 Berlin