Angela Temming

Vita

Angela Temming kam 2001 nach Berlin. Sie hat drei Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht und den Kriminalroman „Schlaf, mein Kind“.
Statt „Whodunit“ reizt sie das „Wie und Warum“.
Sie bloggt unter http://www.angelatemming.de, ist Mitglied der „Mörderischen Schwestern“ und liebt die Texte von Max Goldt, Håkan Nesser, Andreas Föhr, Kate Atkinson – und Richard Brautigan.

Meine Veröffentlichungen

Schlaf mein Kind -Cover
Tote wie Sand am Meer
Krimineller Reiseführer Berlin
Gottlieb W. zieht seine Hosen nicht mehr hoch