Neue Veröffentlichungen

Aktuelles

Mittwoch, November 6, 2013 - 11:54

Gleich zwei Mörderische Schwestern waren unter den Finalistinnen des NordMord Award 2013. Ricarda Oertel, eine Nord-Schwester, räumte mit "Nur nicht Hein" den 3. Platz ab. Der "Stör-Fall" der Berliner Schwester Astrid Ann Jabusch erlangte den 2. Platz des NordMord Award Publikumspreises.

Die Storys sind auf der Webseite der SHZ nachzulesen. Peter TV hat die Preisverleihung gefilmt.

Sonntag, Oktober 27, 2013 - 14:25

Einem brisanten Thema widmet sich die Autorin Kristina Herzog in ihrem frisch erschienenen Politthriller "Führers Vermächtnis". Unter dem Deckmantel einer Umweltorganisation scharen sich Neonazionalisten zusammen, um erneut ihr menschenverachtendes Gedankengut unter die Menschen zu bringen. Sie haben den wahnwitzigen Plan eines Attentats auf den Bundeskanzler der Bundesrepublik und die Einsetzung eines neuen Führers. Ein packender Thriller, aktuell wie nie, der einmal mehr dazu anspornen sollte, ganz genau auf seine Umwelt zu achten.

Führers Vermächtnis, Bookshouse Oktober 2013,ISBN 978-9963521456, 12, 99 € (Printausgabe), 4, 99 € (eBook),

www.kristinaherzog.de,

www.bookshouse.de/buecher/Fuehrers_Vermaechtnis/

 

Montag, September 30, 2013 - 11:00

Wir kommen wieder! 2014!
Ein DANKESCHÖN an die Autorinnen und alle Besucher des Festivals.

Der Höhepunkt und Abschluss des Festivals war die „Ladies Crime Night“ in St. Marien am Behnitz in Spandau. 12 Krimiautorinnen lasen aus ihren Geschichten. Die Zuhörer im vollen Gotteshaus belohnten uns mit tosendem Applaus. Der Hausherr Helmut Kissner will auch 2014 wieder mit St. Marien dabei sein.

DSC_0094-web (2)Es lasen die Autorinnen: Martina Arnold, Isabelle Bach, Ute Christensen, Angela Hüsgen, Patricia Holland Moritz, Astrid Ann Jabusch, Swenja Karsten, Salean Maiwald, Ria Klug, Heidi Ramlow, Barbara Schlungbaum, Gisela Witte


Die Festival-Broschüre als PDF-Download

Samstag, September 28, 2013 - 21:48
„Deine Muddi ist nun mal ’n ollen Gnatschbüdel. Die will keine annere Frau auf'm Hof.“

Der NordMord Award (NMA) ist der erste Krimipreis Schleswig-Holsteins; gesucht wurden in Kooperation mit dem Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag die besten Kurzkrimis mit Tatort in Schleswig-Holstein.

Aus über 400 Einsendungen wurde Astrid Ann Jabuschs Kurzkrimi „Stör-Fall“ ausgewählt und auf die Shortlist der besten zehn Texte gesetzt. Am 12.10. wird er auf der Seite des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages veröffentlicht. Stimmen Sie dann dort ab, wer den Publikumspreis verdient hat. Viel Spaß bei der Lektüre, und immer daran denken: Wer Dag för Dag sien Schreibarbeit deit, und jümmers opn Posten steit und deit datt froh und deit dat gern, de sall sick og mol amüseern.

Wer sofort erfahren möchte, was die Jury beeindruckt hat, kann die Geschichte jetzt schon lesen:

Astrid Ann Jabusch: Stör-Fall

Für die Brokdorfer Anwohner ist das AKW am Deich Alltag geworden. Einer hat aber eine besondere Erinnerung daran - und entdeckt erst jetzt ein tödliches Geheimnis.

erschienen in der Anthologie: "Nord Mord Die besten Kurzkrimis von der Waterkant"
Ellert & Richter Verlag, Hamburg, August 2013
Taschenbuch, 192 Seiten, ISBN: 978-3-8319-0543-0
Preis: 9,95 EUR (D

Montag, Juli 29, 2013 - 15:41

Strandkorblesung

Was für ein Erlebnis! Ungefähr 200 Zuhörer kuschelten sich am 23. Juli mit einem guten Glas Wein in die Strandkörbe, saßen bei der Feuerschale oder standen auf der Seebrücke in Prerow, als Martina Arnold und Heidi Ramlow ihre literarischen Morde begingen. Und wie bestellt, kreischten drei Möwen an der richtigen Stelle. Lacher. Der Wind wehte in der lauen Sommernacht und die Sonne versank im Meer. Als es kälter wurde, vergruben einige Zuhörer die Füße im warmen Sand. Sie wollten immer mehr hören. Und bei der letzten Geschichte ging der Vollmond auf. So, ja, so kitschig schön können Lesungen sein.

Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Kommende Veranstaltungen

Offensichtlich liegt ein Fehler vor oder es gibt diesen Monat keine Termine mehr.