FrauenKRIMITag "Von 12 Uhr mittags bis Mitternacht"

Plakat: 
FrauenKRIMItag
Datum: 
Samstag, 4. September 2021 - 12:00
Lesende: 
Susanne Rüster
Vita: 

Susanne Rüster

Susanne Rüster studierte Jura und war beim Kriminalgericht Berlin-Moabit als Staatsanwältin (Wirtschaftskriminalität) und anschließend als Richterin in Berlin und Potsdam tätig.

Weil sie literarische Fremdgänge liebt, entstanden u. a. etliche veröffentlichte Kriminalgeschichten und Romane. Dem Polizei-Krimi hat sie sich verschrieben, weil sie von Berufs wegen weiß, wie Täter vorgehen und Ermittler analysieren. In ihren Romanen widmet sie sich gern sozialpolitischen Themen.

Die Berlin-Krimis

„Der letzte Tanz – Kreuzberg explosiv” (2012, Literaturverlag edition karo, Verlag Josefine Rosalski, Berlin),  „Zu hoch hinaus” (2015, Sutton Verlag)

Heidi Ramlow
Vita: 

Heidi Ramlow arbeitete drei Jahrzehnte lang als Drehbuchautorin und Regisseurin für Erfolgsserien in ARD und ZDF (“Ehen vor Gericht”, “Streit um Drei”, “Verkehrsgericht“). Dabei ging es wesentlich genauer und echter zu als bei heute üblichem erfundenen Unsinn. Von 2007 bis 2017 brachte sie im eigenen Verlag kleine Kostbarkeiten wie das letzte Buch von Oswalt Kolle und Gedichte des Lindenstraßen-Griechen Kostas Papanastasiou heraus. Seit 2009 schreibt und veröffentlicht sie Kurz-Krimis, Gedichte, Fotos, Kurz-Geschichten. 2015 gründete sie mit schwedischen und polnischen Autoren das Netzwerk "Grenzenlose Autoren". Seit 2018 ist sie stellv. Vorsitzende des Literaturkollegiums Brandenburg.

Comsha Stein
Vita: 

Auf den Namen Comsha bin ich während eines schamanischen Camps gekommen. Ich brachte einen großen Klappstuhl mit, weil ich nicht eine Woche auf dem Boden sitzen wollte, Motto: Schamanismus kann auch ohne Rückenschmerzen funktionieren! Die anderen lachten und meinten, zu mir passe ein "comfortable shamanism", Comsha eben. Mein Krimi-Pseudonym war geboren! Neben dem Schreiben von schamanischen Büchern bin ich noch unter meinem real name als promovierte Politikwissenschaftlerin und Journalistin unterwegs, habe als Kampfkunstlehrerin gearbeitet, Straßenmusik und eine Weltreise gemacht - und lebe und schreibe inzwischen mit meiner Familie in Berlin.

FrauenKRIMITag "Von 12 Uhr mittags bis Mitternacht" am 4. September 2021

Die Berliner Regionalguppe feiert mit einem FrauenKRIMITag ihr Jubiläum 25 Jahre Mörderische Schwestern.

Wir bieten im ehem. Frauenknast in Berlin-Lichterfelde Spannung durch alle Krimi-Genres.

Es fängt mit leisen Tönen und einer Singenden Säge an, steigert sich spannungsgeladen durch Krimi-Texte, bietet um 18 Uhr ein Kreuzverhör mit dem Kriminalisten Manfred Lukaschewski, ab 20 Uhr Jazz vom Feinsten. Weiter geht es mit Texten, die prickeln, um 22 Uhr mit einer Tombola und führt zum beliebten Crime Poetry Slam bis Mitternacht.

Mit von der Partie sind die Mörderischen Schwestern: Ute Christensen, Andrea Gerecke, Claudia Giesdorf, Astrid Ann Jabusch, Carla Maria Heinze, Swenja Karsten, Slavica Klimkowsky, Salean Maiwald, Andrea Maluga,  Anja Marschall, Sandy Mercier, Heidi Ramlow, Connie Roters, Susanne Rüster, Waltraud Schade, Comsha Stein, Nadine Teuber, Gisela Witte u.a.m.

Eintritt: 
VIP-Band GOLD 25 € Tageskarte, VIP-Band ROT 15 € 12 - 19 Uhr, VIP-Band BLAU 15 € 20 - 24 Uhr
Veranstalter: 
Mörderische Schwestern Berlin
Ort: 
Söhtstraße 7
12203 Berlin
Kartenreservierung: 
info@moerderische-schwestern-berlin.de