GRIECHISCH-DEUTSCHES LITERATURFESTIVAL

Datum: 
Freitag, 3. Juni 2022 - 20:15
Lesende: 
Heidi Ramlow
Vita: 

Heidi Ramlow arbeitete drei Jahrzehnte lang als Drehbuchautorin und Regisseurin für Erfolgsserien in ARD und ZDF (“Ehen vor Gericht”, “Streit um Drei”, “Verkehrsgericht“). Von 2007 bis 2017 brachte sie im eigenen Verlag das letzte Buch von Oswalt Kolle und Gedichte des 2021 verstorbenen Lindenstraßen-Griechen Kostas Papanastasiou heraus. Seit 2009 schreibt und veröffentlicht sie Kurz-Krimis, Gedichte, Fotos. 2015 Gründung "Grenzenlose AutorInnen". 2019 wurde ihre Kriminalkomödie "Blutroter Waschgang" im Berliner Kriminaltheater uraufgeführt. August 2020 erhielt sie beim Publikumsvoting in Potsdam für ihre Geschichte "Berlin 1946" den 2. Platz. 2021 Brandenburgischer Literaturpreis mit der Geschichte "Wo der Hund begraben liegt". 
 

Andrea Maluga
Vita: 

Geboren in Berlin, studierte Andrea Maluga nach beruflichen Ausflügen in den Technischen Zeichensaal, ins Kriminalgericht und in den Sightseeingbus Neuere Deutsche Literatur und Mittelalterliche Geschichte und darf sich Magistra artium nennen.

Ute Christensen

Vom 3. bis 12. Juni machen sich zum wiederholten Male Heerscharen von Autorinnen und Autoren nach Griechenland auf zum Griechisch-Deutschem-Literaturfestival. Am 3. Juni gibt es in Athen eine szenische Lesung der Kriminalkomödie "Blutroter Waschgang" von den Mörderischen Schwestern Heidi Ramlow und Ute Christensen. Am 5. Juni liest Andrea Maluga. Wer gerade in Athen seine Ferien verbringt, kann zu uns stoßen: Programm bei facebook: Griechisch-Deutsches-Literaturfestival und Philadelphia e.V. Ab 6. Juni gehen die Lesungen in Aigion weiter. Program noch offen.

Eintritt: 
frei
Veranstalter: 
Griechisch-Deutsches-Literaturfestval Steffen Frahm
Ort: 
Torstr. 157
10115 Berlin