Krimi-Abend in der Helene-Nathan-Bibliothek

Datum: 
Donnerstag, 7. Oktober 2021 - 18:00
Lesende: 
Heidi Ramlow
Vita: 

Heidi Ramlow arbeitete drei Jahrzehnte lang als Drehbuchautorin und Regisseurin für Erfolgsserien in ARD und ZDF (“Ehen vor Gericht”, “Streit um Drei”, “Verkehrsgericht“). Dabei ging es wesentlich genauer und echter zu als bei heute üblichem erfundenen Unsinn. Von 2007 bis 2017 brachte sie im eigenen Verlag kleine Kostbarkeiten wie das letzte Buch von Oswalt Kolle und Gedichte des Lindenstraßen-Griechen Kostas Papanastasiou heraus. Seit 2009 schreibt und veröffentlicht sie Kurz-Krimis, Gedichte, Fotos, Kurz-Geschichten. 2015 gründete sie mit schwedischen und polnischen Autoren das Netzwerk "Grenzenlose Autoren". Seit 2018 ist sie stellv. Vorsitzende des Literaturkollegiums Brandenburg.

Connie Roters
Vita: 

Connie Roters studierte Germanistik und Publizistik, arbeitete als freie Journalistin und Veranstalterin für Kleinkunst, als Modellbauerin und Innenrequisiteurin beim Film und im Theater und als Sozialarbeiterin.
Sie lebt als freie Schriftstellerin in Neukölln.

Connie Roters und Heidi Ramlow stellen ihre neuesten Krimi-Texte vor. Connie Roters Kriminalroman "Tödliches Vergessen", erschienen im Parlez-Verlag, spielt im Obdachlosen-Milieu in Berlin. Heidi Ramlows Kurz-Krimi "Muckefuck spezial", erschienen bei Emons in der Anthologie "Kaffee, Mokka, tot", hat im Juni den Brandenburger Literaturpreis erhalten. Außerdem liest Ramlow aus der gerade erschienenen Anthologie "Jetzt erst recht" den Kurz-Krimi "Inzidenz Null". Mörderisch gut, die Krimi-Schwestern!

Eintritt: 
frei
Veranstalter: 
Helene-Nathan Bibliothek
Ort: 
Karl-Marx-Straße 66
12043 Berlin
Kartenreservierung: 
030 90239-4313