Die Staatsanwältin - Fiktion und Fakt

Haupt-Reiter

Was macht eigentlich eine Staatsanwältin?

Über das Buch:

Die Art und Weise, in der die Arbeit der Staatsanwälte von Krimi-Fans wahrgenommen wird, speist sich oft aus der Darstellung US-amerikanischer Gerichtsthriller (z.B. John Grisham, Jilliane Hofmann). Auch in den Anfang der 2000er Jahre beliebten Gerichtsshows (Richter Alexander Hold, Richterin Barbara Salesch) wurde wegen der Dramatik häufig auf die Typik des amerikanischen Parteien-Prozesses zurückgegriffen, auch wenn in den Shows echte Juristen agierten.

Was macht die deutsche Staatsanwältin denn nun tatsächlich? Die Mörderische Schwester und ehemalige Staatsanwältin Susanne Rüster überträgt den Fall eines Massenmörders aus den USA in die strafrechtliche Wirklichkeit Deutschlands. Es geht um Ermittlungstechniken, Aufgabenverteilung, Polizei-Forensiker, Aufgaben der Staatsanwaltschaft über das Procedere vor dem Strafgericht bis zur Verurteilung des Täters.


Verlag

www.moerderische-schwestern.eu

Autorin

Susanne Rüster
Vita: 

Susanne Rüster studierte Jura und promovierte an der Freien Universität Berlin. Sie war als Staatsanwältin (Wirtschaftskriminalität) tätig und arbeitet jetzt als Richterin im Sozialrecht in Potsdam-Babelsberg.